Heute wurden die neuesten Daten der Media-Analyse (ma 2019 Audio II) von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht. Die Radioangebote des Hessischen Rundfunks schnitten dabei wie folgt ab.

  • hr1 verbesserte sich gegenüber der ma 2019 Audio I um 30.000 Hörer und erreichte 564.000 Hörer (Tagesreichweite, Montag bis Freitag in Hessen).
  • hr2 hat jetzt eine Tagesreichweite von 87.000 Hörern und verlor 12.000 Hörer.
  • hr3 kommt auf 932.000 Hörer (-52.000 Hörer).
  • hr4 erreichte 496.000 Hörer, ein Minus von 39.000 Hörern.
  • hr-iNFO kommt auf 268.000 Hörer und verliert 38.000 Hörer.
  • YOU FM hat eine Tagesreichweite von 253.000 Hörern (-25.000 Hörer).

Insgesamt werden die hr-Radioprogramme werktäglich von 2,106 Millionen Menschen in Hessen gehört. hr-Hörfunkdirektor Dr. Heinz Sommer zu den Zahlen:

  „Die Ergebnisse der werbetragenden Wellen zeigen deutlich, dass das Radio als elektronisches Massenmedium von erheblicher Bedeutung ist. Darüber freue ich mich, denn dies ist ein gutes Signal für die Zukunft“.

Die aktuellen Daten aus der ma 2019 Audio II stehen Ihnen auch unter www.reichweiten.de, dem Auswertungstool der ARD-Werbung, zur Verfügung. Alle Reichweiten-Angaben beziehen sich auf die Durchschnittsstunde mit Werbung, Mo. –Fr.  06.00 -18.00 Uhr; deutschsprachige Bevölkerung 14+ Jahre, BRD Gesamt)

Die ma 2019 Audio II ist die Leitwährung für die Radionutzung in Deutschland. Sie basiert auf der Grundgesamtheit der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. Die ma ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet).

Möchten Sie mehr zur Media-Analyse oder zur Radiowerbung wissen?

Wir informieren Sie gerne und umfassend. Hier geht es zu Ihren Ansprechpartnern.